Mit kleinem Budget viel Aufmerksamkeit für Ihren online Shop erzeugen

17 Aug, 2022 | Medienproduktion, Social Media Redaktion

Mit wenig Einsatz große Wirkung im Marketing erzielen – Guerilla-Marketing nennt sich dieses Konzept. Durch Überraschungseffekte und untypische Kampagnen wird die Sichtbarkeit einer Marke und/oder eines Internatauftritts drastisch gesteigert, im Idealfall entsteht Viralität. Nutzer werden damit zu Markenbotschaftern. Davon profitiert auch der Imageaufbau. Guerilla-Marketing lässt sich für jede Unternehmensgröße anwenden. Da die Kosten im Vergleich zu gängigen online Marketing Kampagnen inkl. Paid Ads gering sind, eignet sich die Methode sogar für Einzelhändler und kleine Unternehmen.

Was ist Guerilla-Marketing?

Guerilla-Marketing baut auf dem Überraschungseffekt auf und nutzt diesen, um Nutzer zur Interaktion zu bewegen. Dies gelingt am besten mit originellen Ideen, die dem Betrachter außerhalb der für Werbung üblichen Kanäle begegnen: QR-Codes im Hintergrund (auch wenn diese inzwischen an wieder an Attraktivität verlieren) oder subtile Werbebotschaften sind wohl die bekanntesten Mittel.

Noch effektiver sind jedoch Aktionen, die Nutzer aktiv zum Mitmachen einladen – idealerweise die Teilnahme auf unterschiedlichen Plattformen ermöglichen – und zusätzlich für bestimmte Handlungen im Rahmen der Kampagne belohnen. Das bekannteste Beispiel ist ein Gewinnspiel, welches beispielsweise über die eigenen Website und einen Social Media Kanal wie Facebook oder TikTok die Nutzer animiert und selbst zu Werbeboten zu werden.

So sieht gelungenes Guerilla-Marketing aus

Ein Gewinnspiel auf die Follower nur einer bestimmten Instagram- oder Facebook-Seite zu begrenzen, liefert dem Betrachter lediglich einen ersten Impuls. Ziel einer Guerilla Kampagne ist jedoch eine hohe Viralität („selbstständige Verbreitung/ Ausbreitung“ durch Teilen des Beitrages zum Beispiel), deshalb bedarf es mehr damit Nutzer den Inhalt verbreiten und weitere Interessenten erreichen.

Der Anreiz dafür lässt sich beispielsweise mit einem Gewinnstufen-System schaffen. Die Umsetzung kann hier über eine Landingpage erfolgen, auf der verschiedene Aktionen unterschiedlich gewertet werden. Je mehr Aufgaben der Teilnehmer erfüllt, indem er zum Beispiel andere zum Gewinnspiel einlädt, den Newsletter abonniert oder dem Unternehmen auf weiteren Plattformen folgt, steigt seine Gewinnchance.

Ein orgineller Preis entscheidet über Erfolg

Preise eines solchen Gewinnspiels müssen nicht unbedingt einen Markenbezug besitzen – wichtiger ist, dass sie der Zielgruppe gefallen. Dennoch gilt: je auffälliger (wertvoller) der Preis, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eine grosses Publikum und damit Aufmerksamkeit zu erreichen. Was auf den ersten Blick als erheblicher Kostenaufwand klingt, ist bei Betrachtung des Ertrages den Preis mehr als wert: Im Idealfall werden binnen kürzester Zeit hunderttausende Nutzer auf die Marke aufmerksam, von denen nicht wenige zu Followern und später zu Kunden werden.

Auch abseits von derartigen Extrembeispielen zeigen Gewinnspiele im Guerilla-Marketing große Wirkung, wenn sie richtig organisiert sind. So können schon Preise mit verhältnismäßig geringem Kostenaufwand bahnbrechende Erfolge einbringen, wenn sie die Vorlieben der Zielgruppe ansprechen.

Sie haben Interesse an einer Kampagne und benötigen Hilfe bei der Konzeption und Umsetzung?

Gerne stehen wir Ihnen bei der Planung und Umsetzung einer Guerilla Kampagne zur Verfügung. Von der Kreation einer Landingpage inkl. Content und der Moderation Ihrer Social Media Kanäle bis hin zur Initialen Bewerbung der Aktion bieten wir alles aus einer Hand.

Weitere Blogbeiträge:

Vorsicht – Branchenbuchabzocke!  Derzeit werden wieder vermehrt Mails verschickt

Vorsicht – Branchenbuchabzocke! Derzeit werden wieder vermehrt Mails verschickt

Derzeit häufen sich die Anrufe unserer Kunden, die unaufgefordert fragwürdige Mails oder gar Rechnungen für Branchenbucheinträge erhalten, ohne das vorher überhaupt eine Kontaktaufnahme erfolgt ist. Auch wir erhielten heute eine der Mails der Global Media GmbH, die allerdings alles andere als ein Unternehmen mit Firmensitz in Deutschland sind. Wer hier vorschnell antwortet, tritt in eine Kostenfalle. Diese Abzocke mit Branchenbucheinträgen ist leider nicht neu!